Bürgerliche Wählervereinigung

Bericht von der Wanderung und vom Spanferkelessen des Freundeskreis der BWV am  Sonntag, 14.9.2008

Bei wunderschönem, allerdings herbstlich kühlem Wetter waren rund 30 interessierte Bürgerinnen und Bürger, darunter auch Bürgermeister Zeidler mit Familie, der Einladung des BWV-Freundeskreis zur Rundwanderung durch die Fluren Rohrbronns mit anschließendem Spanferkelessen gefolgt.

Von Ernst-Friedrichs Haller's Lagerhalle aus konnten wir einen herrlichen Ausblick weit über das Remstal und den Schurwald bis zum Albtrauf genießen.

Bei einer Rundwanderung führte uns Herr Haller über die Fluren auf Rohrbronns Höhen zum neuen Wasserhochbehälter und zu einigen seiner Obstanlagen. Er erklärte uns vor Ort, wie und wo der Haller'sche Erwerbsobstbau begann. Interessant waren seine Bemerkungen, wie bei einem bisher als hagelsicher geltenden Gewann Veränderungen am Waldtrauf, z.B. durch Holzeinschlag, sich auf den Zug von Gewittern auswirken und damit zu Hagelschäden im Obstbau führen kann. Um Hagelschäden zu vermeiden sind die Hagel gefährdeten Obstanlagen überwiegend durch Hagelnetze geschützt. Bezogen zu den Prämien einer Hagelversicherung würden sich diese Investition dafür nach etwa 3-4 Jahren amortisieren.

Comments powered by CComment' target='_blank'>CComment