Bürgerliche Wählervereinigung

In Buoch, Grunbach und Geradstetten laufen aktuell die Arbeiten der Telekom zum Netzausbau für schnelleres Internet.

Dazu werden an 22 Stellen im 07151- Vorwahlbereich die alten KVz (Kabel-Verzweiger) gegen neue, leider etwas größere, sogenannte MFG (Multi-Funktions-Gehäuse) ersetzt oder an neuer, geeigneter Stelle durch die neuen MFGs ergänzt. Bis zu diesen verlegt die Telekom Glasfaserkabel, welche höhere Datenraten zulassen. Diese Art des Netzausbaus wird als FTTC (fiber to the curb), also Glasfaser bis zum Bordstein bezeichnet.

Ab diesem MFG wird bis zum Nutzer das konventionelle Kupferkabel genutzt, was bei Entfernungen bis zu 500m zwischen Nutzer und MFG Datenraten bis zu 50Mbit/s zulässt.

Der Gemeinderat wurde vorab über den Umfang der teilweise erforderlichen Tiefbauarbeiten und die Standorte für die MFGs informiert. Im Zuge diese Maßnahme wurde darauf Wert gelegt das Ortsbild nicht negativ zu beeinträchtigen. So wird beispielsweise die graue Kiste vor dem Heimatmuseum in Grunbach auf die Rückseite des Gebäudes verlegt.

Die BWV Remshalden begrüßt den Netzausbau und wird sich dafür einsetzen, dass Hebsack und Rohrbronn ebenfalls mit schneller und zukunftsfähiger Infrastruktur, sprich Glasfaser versorgt werden.

Für die BWV Remshalden, Tobias Schädel


Comments powered by CComment' target='_blank'>CComment